Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Auerbach (2)

nö Zwickau, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1952: eingemeindet nach Zwickau

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 479 ha

Bevölkerung

1553/54: 28 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 17 Inwohner, 23 Hufen, 1764: 31 besessene(r) Mann, 23 1/8 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 239, 1871: 529, 1890: 791, 1910: 1285, 1925: 1966, 1939: 2156, 1946: 2173,

1925: Ev.-luth. 1559, 1925: Kath. 10, 1925: andere 397,

Grundherrschaft

1553: Anteil Rat zu Zwickau, 1553: Amtsdorf , 1553: Rittergut Thurm, 1553: Anteil Pfarre Reinsdorf, 1553: Anteil Pfarre Auerbach, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Muldenland/Nb) /

Pfarrkirche(n) 1553 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Zwickau-Auerbach

Ortsnamenformen

1388: Uwirbach , 1410: Vrbach , 1421: Vwerbach , 1430/32: Awerbach , 1485 (um 1485): Awrbach , 1525: Awerbach , 1530: Aerbach , 1875: Auerbach b. Zwickau ,

Literatur

  • HONB, I 27
  • BKD Sa, 12, 3-5
  • Dehio Sa, II 1103-1104
  • Grünberg, I 20-21

50.73722222 12.5325

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas