Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Börnchen (1)

n Lauenstein, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1974: eingemeindet nach Dittersdorf (1)
1996: gehörig zu Glashütte

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: wüstes Vw. Zschörnichen

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 380 ha

Bevölkerung

1551: 23 besessene(r) Mann, 34 Inwohner, 1764: 16 besessene(r) Mann, 6 Häusler, 4 Wüstungen, 14 Hufen, 1834: 203, 1871: 209, 1890: 227, 1910: 212, 1925: 227, 1939: 200, 1946: 273, 1950: 259, 1964: 228,

1925: Ev.-luth. 227,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1551: Rittergut Bärenstein, 1696: Rittergut Bärenstein, 1764: Rittergut Bärenstein,

Kirchliche Organisation:

nach Dittersdorf gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Dittersdorf

Ortsnamenformen

1324: Bornechen , 1462: Brinchen , 1491: Bornchin , 1529: Börnichen , 1543: Pirnichen , 1552: Borngen , 1555/56: Burnigenn , 1791: Brngen, oder Brnichen, b. Brenstein , 1875: Börnchen b. Lauenstein ,

Literatur


50.81833333 13.81888889

Karte

7018