Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Bahra (2)

sö Riesa, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Böhla (4)
1935: Neuhirschstein eingemeindet
1994: neu gebildet mit Boritz zu Landgemeinde Hirschstein (1)
01.04.1996: gehörig zu Landgemeinde Mehltheuer (4)
01.10.1996: nach Umbenennung der Landgemeinde wieder gehörig zu Landgemeinde Hirschstein (1)

Ortsadel, Herrengüter
1539 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gewannflur, 275 ha

Bevölkerung

1551: 35 besessene(r) Mann, 45 Inwohner, 1764: 30 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 19 Hufen, 1834: 197, 1871: 241, 1890: 231, 1910: 277, 1925: 290, 1939: 478, 1946: 684, 1950: 662, 1964: 549, 1990: 496,

1925: Ev.-luth. 290,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Hirschstein, 1696: Rittergut Hirschstein, 1764: Rittergut Hirschstein,

Kirchliche Organisation:

nach Boritz gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Boritz-Leutewitz

Ortsnamenformen

1302: Tymo de Borow , 1406: Paraw , 1461: Baro , 1497: Bar , 1539: Barau , 1551: Barra , 1637: Bahra (HOV) , 1875: Bahra b. Meißen ,

Literatur


51.2575 13.37694444

Karte

10011