Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Baschütz | Bošecy

ö Bautzen, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Zieschütz
1936: Nadelwitz eingemeindet
1979: eingemeindet nach Jenkwitz
1994: gehörig zu Kubschütz

Ortsadel, Herrengüter
1533 : Rittersitz
1563 : Rittergut
1846 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, Block- u. Gelängeflur, mit Ortst. 413 ha

Bevölkerung

1777: 4 besessene(r) Mann, 27 Gärtner, 23 Häusler, 1834: 163, 1871: 234, 1890: 222, 1910: 263, 1925: 313, 1939: 460, 1946: 533, 1950: 603, 1964: 471,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 268, 1925: Kath. 2, 1925: andere 2,

Grundherrschaft

1777: Anteil Rittergut Baschütz, 1777: Anteil Rittergut Zieschütz,

Kirchliche Organisation:

nach Purschwitz gepfarrt [1530?] u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Purschwitz, ehemals zeitweise nach Bautzen (?)

Ortsnamenformen

1349: Poswicz , 1363: Boschewicz, Bossewicz , 1364/78: Boschewicz , 1447: Boschicz , 1510: Boschytz , 1516: Boschetz , 1529: Baschiz , 1791: Baschtz ,

Literatur

  • HONB, I 42-43
  • Dehio Sa, I 19

51.17638889 14.49777778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas