Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Berbersdorf

s Roßwein, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: Schmalbach eingemeindet
1994: neu gebildet mit Goßberg, Mobendorf und Pappendorf zu Landgemeinde Striegistal


ältere Verfassungsverhältnisse
1510 : Mühle

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 813 ha

Bevölkerung

1552: 30 besessene(r) Mann, 65 Inwohner, 1764: 29 besessene(r) Mann, 13 Häusler, 51 Hufen je 9-10 Scheffel, 1834: 419, 1871: 623, 1890: 682, 1910: 718, 1925: 659, 1939: 717, 1946: 1001, 1950: 1277, 1964: 1005, 1990: 769,

1925: Ev.-luth. 642, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 16,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1552: Kloster Altzelle, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Pappendorf gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Pappendorf

Ortsnamenformen

1428: Berbirsdorff , 1449: Berwerstorff , 1510: Berbistorff , 1814: Berbersdorf, Berbsdorf ,

Literatur


51.01055556 13.17916667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas