Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Berreuth

w Dippoldiswalde, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Seifen
1921: Ortsteil Seifen umgegliedert nach Seifersdorf (1)
1973: eingemeindet nach Dippoldiswalde

Ortsadel, Herrengüter
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung u. Einzelgut, Gutsblöcke, 373 ha

Bevölkerung

1551: 8 besessene(r) Mann, 28 Inwohner, 1764: 2 Häusler, 1834: 126, 1871: 125, 1890: 141, 1910: 182, 1925: 176, 1939: 148, 1946: 235, 1950: 235, 1964: 244,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 172, 1925: Kath. 4,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1551: Rittergut Berreuth, 1565: Amtsdorf , 1590: Amtsdorf , 1696: Rittergut Berreuth, 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Dippoldiswalde gepfarrt 1540 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Dippoldiswalde

Ortsnamenformen

1420: zcu Beyerrute , 1457: Beyerrewt , 1497: Beyrewt , 1501: Berewte , 1540: Berreut , 1548/64: Berreuth , 1568: Bereith , 1791: Beereuth, oder Barreuth, Berreuth ,

Literatur

  • HONB, I 63-64

50.89861111 13.65638889

Karte

7011