Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Stadt Bischofswerda

w Bautzen, Lkr. Bautzen

Verfassung

Stadt
1950: Belmsdorf eingemeindet
1974: Geißmannsdorf eingemeindet
1994: Schönbrunn (1) eingemeindet
1996: Großdrebnitz eingemeindet


ältere Verfassungsverhältnisse
1361 : Stadt
1411 : oppidum
1459 : Stadt
1791 : accisbare Stadt

Ortsadel, Herrengüter
1227 : Herrensitz

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Hungerau, Teutitz

Siedlungsform und Gemarkung

regelmäßge Stadtanlage, teilweise gelängeähnliche Block- u. Streifenflur, 747 ha

Bevölkerung

1562: 278 besessene(r) Bürger, 40 Inwohner, 1748: 322 besessene(r) Bürger, 1834: 2434, 1871: 3924, 1890: 5618, 1910: 8048, 1925: 8757, 1939: 10190, 1946: 10835, 1950: 11973, 1964: 11488, 1990: 12754, 2000: 14048,

1834: Kath. 26, 1925: Ev.-luth. 8064, 1925: Kath. 357, 1925: Juden 7, 1925: andere 323, 1925: Ref. 6,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1559: Rat zu Bischofswerda, 1764: Rat zu Bischofswerda,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Oberlausitz, sedes Bischofswerda/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1559 u. 1940- 2001 Vereinigte Kirchgemeinde Bischofswerda; eingepfarrt Belmsdorf, Geißmanndorf, Kynitsch u. Pickau 1559 u. 1930; FilK Goldbach 1559, bis 1930. -- römisch-katholisch Pfarrkirche(n) seit 1924, mit Pfarrvikarie Bretnig seit 1950 - 2002 Pfarrkirche(n) mit FilK Demitz-Thumitz

Ortsnamenformen

1227: Meinhardus de Biscofiswerde , 1272: Bischopeswerde (PN) , 1282: Bischoveswerde (PN) , 1320: Bischofiswerde , 1411: Bisschoffwerde , 1434: zcu Bisschoffwarten , 1460: Bischwerde , 1530: Bischwerdt , 1538: Bischoffswerde , 1671: Bischoffswerda ,

Literatur

  • HONB, I 75
  • HSt Sa, 31-32
  • BKD Sa, 31/32, 20-42
  • Dehio Sa, I 63-65
  • DStB, II 27-29
  • LexStWapp, 53-54
  • Grünberg, I 47-49
  • Helbig, 77

51.12805556 14.18083333

Karte

23016