Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Blattersleben

sw Großenhain, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: Porschütz eingemeindet
1994: Zusammenschluss mit Kmehlen-Gävernitz, Zottewitz und Priestewitz zu Priestewitz

Ortsadel, Herrengüter
1277 : Herrensitz
1712 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf mit Sackgassenteil, gewannähnliche Streifenflur, 349 ha

Bevölkerung

1547/51: 19 besessene(r) Mann, 22 Inwohner, 24 Hufen, 1764: 23 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 24 Hufen je 20 Scheffel, 1834: 169, 1871: 181, 1890: 213, 1910: 187, 1925: 197, 1939: 178, 1946: 275, 1950: 415, 1964: 335, 1990: 271,

1925: Ev.-luth. 196, 1925: andere 1,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1551: Rittergut Zottewitz, 1696: Rittergut Zottewitz, 1764: Rittergut Zottewitz,

Kirchliche Organisation:

nach Strießen gepfarrt 1539, nach Merschwitz 1555, nach Seußlitz 1607, 1752 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Seußlitz

Ortsnamenformen

1277: Gunzelinus de Bratersleven , 1350: Bratersleiben, Bratirslebin (LBFS 28f.) , 1378: Bratirsloybin, Bratirsleiben (RDMM 292) , 1418: Bratirslewen , 1473: Blatterßleuben , 1474: Wratirslobe , 1518: Plattersleuben , 1551: Blaterßhlobinn , 1791: Blattersleben ,

Literatur


51.23944444 13.46611111

Karte

9011