Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Bocka (1), (sächs. Ant.)

s Frohburg, Lkr. Altenburger Land/Thüringen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1928: infolge Gebietsaustausches an Thüringen abgetreten und mit dem thüringischen Anteil bzw. Landgemeinde vereinigt
1973: eingemeindet nach Windischleuba/Thür.

Siedlungsform und Gemarkung

Reihendorf, Gelängeflur, 202 ha

Bevölkerung

1551: 2 besessene(r) Mann, 7 Inwohner, 1764: 2 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 1 Hufe zu 12 Acker, 1834: 55, 1871: 52, 1890: 59, 1910: 57, 1925: 56, 1946: 510, 1950: 854, 1964: 615,

1925: Ev.-luth. 347, 1925: Kath. 3,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Gnandstein, 1696: Rittergut Wolftitz, 1764: Rittergut Wolftitz,

Kirchliche Organisation:

1263: Pf. / Bertoldus plebanus in Bucchowe
um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Pleißenland/Nb) /

Pfarrkirche(n) 1580 u. 1930 - 2001 Kirchgemeinde Bocka, zu Kirchspiel Kohrener Land (Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens); eingepfarrt Pöppschen 1580 u. 1930

Ortsnamenformen

1181/1214: Buchowe , 1253: Buckowe , 1378: Bugkow, Bugkaw , 15. Jh., Ende: Boschaw , 1551: Bockau , 1580: Bocca , 1875: Bocka b. Frohburg sächs. Antheils (OV) ,

Literatur

  • HONB, I 82
  • BKD Sa, 15, 6-7
  • Grünberg, I 52

51.00722222 12.52277778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas