Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Brösang | Brězynka

sw Bautzen, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf in Flur Gaußig Ortsteil von Drauschkowitz
1974: gehörig zu Gaußig
1999: gehörig zu Doberschau-Gaußig

Siedlungsform und Gemarkung

lockerer Bauernweiler

Bevölkerung

1777: 2 Gärtner, 1 Häusler, außerdem s. Kleingaußig, 1834: 93, 1871: 105, 1890: 113,

Grundherrschaft

1777: Rittergut Gaußig, 1777: Rittergut Drauschkowitz,

Kirchliche Organisation:

nach Gaußig gepfarrt 1559 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Gaußig

Ortsnamenformen

1419: Breßen prope Gawßk , 1473: Bressinke , 1546: Bresenke , 1588: Briesincke , 1591: Bresencke , 1669: Brösanck , 1767: Brösinck , 1827: Brösang , 1875: Brösang (Briesang) ,

Literatur


51.14972222 14.33305556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas