Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Breitenau (2)

s Oederan, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1921: Thiemendorf (1) eingemeindet
1927: Hetzdorf (3) eingemeindet
1997: eingemeindet nach Oederan , Anteil von Hetzdorf (3) heute Gemeindeteil von Falkenau (1)

Siedlungsform und Gemarkung

einreihiges Waldhufendorf, Waldhufen, 284 ha

Bevölkerung

1551: 13 besessene(r) Mann, 19 Inwohner, 19½ Hufen, 1764: 12 besessene(r) Mann, 13 Häusler, 18½ Hufen je 8-9 Scheffel, 1834: 355, 1871: 412, 1890: 451, 1910: 426, 1925: 1375, 1939: 1382, 1946: 1736, 1950: 1728, 1964: 1455, 1990: 985,

1925: Ev.-luth. 1513, 1925: Kath. 45, 1925: andere 28,

Grundherrschaft

1355 (seit 1355): Pfarre Oederan, 1551: Pfarre Oederan, 1764: Pfarre Oederan,

Kirchliche Organisation:

nach Oederan gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Oederan

Ortsnamenformen

1378: Breytenow (RDMM 253) , 1501: Breytenawhe , 1528: Breytinau , 1592: Breittenaw , 1791: Breitenau , 1875: Breitenau b. Oederan ,

Literatur


50.84888889 13.16166667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas