Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Breitenbrunn

s Schwarzenberg, Erzgebirgskreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Halbemeile
1935: Breitenhof eingemeindet
1998: Antonsthal eingemeindet
01.01.2003: 0,5160 ha, unbewohnt teilausgegliedert nach Schwarzenberg/Erzgeb.*
01.07.2005: Erlabrunn eingemeindet*
01.01.2007: Rittersgrün eingemeindet*
01.07.2008: streicht Gemeindeteil Rabenberg (2)*
streicht Gemeindeteil Halbemeile*

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen mit Blockflurteil, 536 ha

Bevölkerung

1550/51: 29 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 13 Inwohner, 10½ Hufen, 1764: 49 besessene(r) Mann, 10 Gärtner, 64 Häusler, 5½ Hufen je 46 Scheffel, 1834: 2058, 1871: 2045, 1890: 2224, 1910: 2167, 1925: 2113, 1939: 2554, 1946: 2467, 1950: 4759, 1964: 3692, 1990: 2679, 2000: 3914,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 2007, 1925: Kath. 14, 1925: andere 92,

Grundherrschaft

1550: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

FilK von Grünstädtel 1546 bis 1559, seitdem Pfarrkirche(n), ebenso 1940 - 2001 Kirchgemeinde Breitenbrunn; eingepfarrt Rittersgrün 1555, bis 1693, Breitenhof, Erlabrunn, Halbemeile u. Steinheidel 1840 u. 1930; FilK Rittersgrün 1693 bis 1718

Ortsnamenformen

1380 (?): Breitinprun , 1413: Brettnprun , 1460: Breytenbrun , 1464: Breytenborn , 1495: Breittemborn , 1533: Brettenbrun , 1555: Breittenbrun , 1699: Breiten-Brunn , 1720: Breitenbrunn , 1939: Breitenbrunn (Erzgeb.) (Stat. DR) ,

Literatur

  • HONB, I 111
  • BKD Sa, 8, 8-9
  • Dehio Sa, II 94-95
  • Grünberg, I 65
  • Helbig, 91

50.46666667 12.75388889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas