Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Naundorf, Brode-

s Delitzsch, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Zschortau
01.03.2004: gehörig zu Rackwitz (2)*

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ziegenhain (1)

Siedlungsform und Gemarkung

Bauernweiler, Gewannflur, 159 ha

Bevölkerung

1551/52: 8 besessene(r) Mann, 3 Inwohner, 2 1/2 Hufen, 1747: 6 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 11 1/2 Hufen, 1818: 60, 1880: 70, 1895: 64, 1910: 84, 1925: 90, 1939: 90, 1946: 163,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Anteil Rittergut Zschortau, 1552: Anteil Rittergut Badrina, 1552: Anteil Amtsdorf , 1747: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Zschortau gepfarrt 1580, 1816 u. 1925 - 2001 zu Kirchgemeinde Zschortau (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1350: Nuendorf (LbF 114) , 1378: Broden-Nuwendorf (RDMM 180) , 1497: Bröde Newendorff , 1551: Cleine Nauendorff (LSR) , 1552: Brodenaundorff (LSR) , 1791: Brodenaundorf ,

Literatur


51.47333333 12.34305556

Karte

30028