Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Cainsdorf

s Zwickau, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1939: Anteil von Bockwa eingemeindet
1999: eingemeindet nach Zwickau

Ortsadel, Herrengüter
18. Jh. : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 268 ha

Bevölkerung

1551: 13 besessene(r) Mann, 15 Inwohner, 1764: 11 besessene(r) Mann, 6 Gärtner, 1 Häusler, 5¼ Hufen je 24 Scheffel, 1834: 168, 1871: 2771, 1890: 3797, 1910: 4533, 1925: 4586, 1939: 5686, 1946: 5787, 1950: 6203, 1964: 5071, 1990: 2580,

1925: Ev.-luth. 3847, 1925: Ref. 2, 1925: Kath. 91, 1925: andere 646,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Planitz, 1696: Rittergut Planitz, 1764: Rittergut Planitz,

Kirchliche Organisation:

nach Planitz gepfarrt 1555 u. 1840, seit 1869 Pfarrkirche(n), ebenso 1940 - 2001 Kirchgemeinde Cainsdorf; - Anteil nach Bockwa gepfarrt 1752 u. 1930

Ortsnamenformen

1460: Kanersdorff, Kannersdorff , 1551: Kanßdorff , 1555: Kohnßdorff , 1618: Canisdorf , 1662: Kanßdorf , 1696: Cainsdorff , 1791: Cainsdorf, oder Kahnsdorf ,

Literatur

  • HONB, I 133
  • Dehio Sa, II 100
  • Grünberg, I 75-76

50.6725 12.48166667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas