Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Clausnitz/Erzgeb.

nö Sayda, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Neuclausnitz
1994: eingemeindet nach Rechenberg-Bienenmühle


ältere Verfassungsverhältnisse
1834 : Marktrechte

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 1406 ha

Bevölkerung

1551: 46 besessene(r) Mann, 127 Inwohner, 1764: 42 besessene(r) Mann, 54 Häusler, 29 Hufen, 1834: 950, 1871: 1160, 1890: 1325, 1910: 1409, 1925: 1414, 1939: 1328, 1946: 1564, 1950: 1572, 1964: 1443, 1990: 1151,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 1399, 1925: Kath. 7, 1925: andere 8,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Purschenstein, 1696: Rittergut Purschenstein, 1764: Rittergut Purschenstein,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Dompropstei, sedes Sayda/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Clausnitz, mit den SK Cämmerswalde u. Rechenberg-Bienenmühle

Ortsnamenformen

1398: Clussenicz (CDS II 14, 864) , 1431: Clussenicz , 1451: Klawßnitz , 1479: Clawsenicz , 1530: Klaußnitz , 1641: Claußnitz ,

Literatur

  • HONB, I 146
  • BKD Sa, 3, 3-4
  • Dehio Sa, II 834
  • Grünberg, I 92-93
  • Helbig, 157

50.74722222 13.4875

Karte

16012