Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Colmnitz (2)

w Großenhain, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: Zusammenschluss mit Bauda, Walda-Kleinthiemig und Wildenhain (3) zu Wildenhain (3)
01.10.2009: gehörig zu Großenhain*

Ortsadel, Herrengüter
1520 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gewannflur, 381 ha

Bevölkerung

1540: 24 Hufen, 1551: 7 besessene(r) Mann, 5 Inwohner, 1764: 17 besessene(r) Mann, 19 Hufen je 20 Scheffel, 1834: 195, 1871: 234, 1890: 260, 1910: 214, 1925: 226, 1939: 206, 1946: 299, 1950: 273, 1964: 194, 1990: 184,

1925: Ev.-luth. 224, 1925: Kath. 1, 1925: andere 1,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1551: Rittergut Skassa, 1696: Rittergut Zschaiten, 1764: Rittergut Zschaiten,

Kirchliche Organisation:

FilK von Peritz bis 1539, seitdem von Bauda, seit 1929 von Wildenhain - 2001 zu Kirchgemeinde Streumen

Ortsnamenformen

1378: Kolmenicz (RDMM 295) , 1456: Kolmenitz , 1493: Kolmitz , 1540: Colmitz , 1554: Kolwicz (HOV) , 1875: Collmnitz (Colmnitz) ,

Literatur

  • HONB, I 150
  • BKD Sa, 37, 32-35

51.33 13.43583333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas