Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Conradsdorf

nö Freiberg, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: Falkenberg (2) und Tuttendorf eingemeindet
1994: Zusammenschluss mit Krummenhennersdorf und Halsbrücke zu Halsbrücke

Ortsadel, Herrengüter
1548 : Vorwerk
1672 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 516 ha

Bevölkerung

1551: 15 besessene(r) Mann, 14 Gärtner, 23 Inwohner, 1764: 14 besessene(r) Mann, 20 Gärtner, 29 Häusler, 11 Wüstungen, 22 Hufen je 18 Scheffel, 1834: 599, 1871: 861, 1890: 1027, 1910: 968, 1925: 876, 1939: 782, 1946: 938, 1950: 2019, 1964: 1693, 1990: 1174,

1925: Ev.-luth. 856, 1925: Kath. 3, 1925: andere 17,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Hans Röling , 1672: Rittergut Conradsdorf, 1764: Rat zu Freiberg,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Dompropstei, sedes Freiberg/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Conradsdorf mit den SK Hilbersdorf, Naundorf u. Tuttendorf; eingepfarrt Falkenberg u. Halsbach 1555 u. 1930; FilK Hilbersdorf 1539 u. 1838, bis 1894/95

Ortsnamenformen

1334: Cnradisdorf, Cunratsdorf (CDS II 12, 80) , 1350: Conradisdorf , 1444: Konradsdorf , 1445/47: Kunerstorf , 1504: Connersdorf , 1544: Kunderßdorff , 1577: Kunnersdorff , 1687: Cunradsdorff , 1791: Conradsdorf ,

Literatur

  • HONB, I 151-152
  • BKD Sa, 3, 4
  • Dehio Sa, II 382
  • Grünberg, I 97

50.94722222 13.37277778

Karte

16014