Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Döbschütz, Groß- | Debsecy

s Bautzen, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Kleindöbschütz und Lehn
1950: vereinigt mit Mönchswalde und Singwitz zu Obergurig

Ortsadel, Herrengüter
1577 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

erweitertes Platzdorf, Blockflur, mit Ortst. 241 ha

Bevölkerung

1777: 1 besessene(r) Mann, 19 Gärtner, 21 Häusler, 1834: 170, 1871: 224, 1890: 305, 1910: 888, 1925: 899, 1939: 869, 1946: 921,

1925: Ev.-luth. 752, 1925: Kath. 142, 1925: andere 5,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1777: Rat zu Bautzen,

Kirchliche Organisation:

nach Bautzen gepfarrt bis Anfang 17. Jahrhundert, seitdem nach Großpostwitz, ebenso 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Großpostwitz

Ortsnamenformen

1437: Dabeschicz , 1448: Dobeschitz , 1466: Dabschitz , 1496: Dabischitcz , 15. Jh.: Dobischitz , 1534: Dobschitz , 1732: Döbschiz , 1768: Groß-Döbschütz ,

Literatur


51.12916667 14.4225

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas