Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Döhlen (7)

ö Rochlitz, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Neudörfchen (5) und Neuwerder
1969: eingemeindet nach Seelitz (2)

Ortsadel, Herrengüter
1445/47 : Rittersitz
1508 : Sitz u. Vorwerk
1551 : Rittergut
1858 : Rittergut (Neutaubenheim, s. d.)

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung mit regellosem Häuslerabbau, Block- u. Gutsblockflur, mit Ortst. 185 ha

Bevölkerung

1548/51: 3 besessene(r) Mann, 5 Gärtner, 16 Inwohner, 4¼ Hufen, 1764: 2 besessene(r) Mann, 7 Gärtner, 10 Häusler, 2 Hufen, 1834: 250, 1871: 258, 1890: 231, 1910: 354, 1925: 378, 1939: 337, 1946: 515, 1950: 498, 1964: 392,

1834: Kath. 2, 1925: Ev.-luth. 368, 1925: Ref. 2, 1925: Kath. 8,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Rittergut Döhlen-Neutaubenheim, 1696: Rittergut Döhlen-Neutaubenheim, 1764: Rittergut Döhlen-Neutaubenheim,

Kirchliche Organisation:

nach Seelitz gepfarrt 1548 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Seelitz

Ortsnamenformen

1350: Dalen , 1476: Doelenn , 1548: Dlen , 1791: Dhlen , 1875: Döhlen b. Rochlitz ,

Literatur


51.05055556 12.825

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas