Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Dönschten

sw Glashütte, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde (1. Hälfte 16. Jh. neu angelegt)
1994: eingemeindet nach Schmiedeberg

Siedlungsform und Gemarkung

Streusiedlung, Waldhufenflur, 80 ha

Bevölkerung

1666: 9 besessene(r) Mann, 4 Wüstungen, 1764: 10 Gärtner, 1834: 90, 1871: 125, 1890: 137, 1910: 343, 1925: 352, 1939: 320, 1946: 433, 1950: 377, 1964: 340, 1990: 183,

1925: Ev.-luth. 280, 1925: Kath. 4, 1925: andere 68,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1696: Rittergut Schmiedeberg, 1764: Rittergut Schmiedeberg,

Kirchliche Organisation:

nach Johnsbach gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Johnsbach

Ortsnamenformen

1548: Gehölz, das Niederdönitzsch (Wald) , 1553: Neuendorf an der walpach vfm Mitteldonisch , 1555/56: Mitteldonisch ein New dorff , 1570: dörfflein Nieder Denisch , 1666: Döhnischen , 1791: Dnschen , 1875: Dönischen (Dönschten) ,

Literatur


50.82444444 13.70444444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas