Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Dahren | Darin

w Bautzen, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1923: eingemeindet nach Göda

Ortsadel, Herrengüter
1377 : allodium
1586 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

erweiterter Rundweiler, Gutsblockflur, 112 ha

Bevölkerung

1562/87: 4 besessene(r) Mann, 3½ Hufen, 1764: 4 Gärtner, 1 Hufe, 1834: 66, 1871: 72, 1890: 77, 1910: 71,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1562: Rittergut Nedaschütz, 1586: Rittergut Dahren, 1764: Rittergut Dahren,

Kirchliche Organisation:

nach Göda gepfarrt 1580 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Göda

Ortsnamenformen

1373: Daryn, Darin, Daren (PN) , 1447: Daryn , 1551: Tharan (HOV) , 1585: Darn , 1586: Dorein (HOV) , 1791: Dahren ,

Literatur


51.1875 14.30555556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas