Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Einsiedel, Deutsch-

sö Sayda, Erzgebirgskreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Brüderwiese und Bad Einsiedel
1999: Zusammenschluss mit Deutschneudorf zu Deutschneudorf

Siedlungsform und Gemarkung

Streusiedlung, Blockparzellenflur, 80 ha

Bevölkerung

1542: 1 besessene(r) Mann, 1711: 21 Häusler, 1834: 391, 1871: 604, 1890: 510, 1910: 686, 1925: 694, 1939: 693, 1946: 758, 1950: 776, 1964: 652, 1990: 494,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 659, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 34,

Grundherrschaft

1542: Rittergut Purschenstein, 1791: Rittergut Purschenstein, 1791: Anteil Amtsdorf Lauterstein,

Kirchliche Organisation:

nach Neuhausen gepfarrt 1752 u. 1840, seit 1905 FilK von Neuhausen mit eingepfarrtem Ort Brüderwiese - 2001 Kirchgemeinde Deutscheinsiedel, SK von Deutschneudorf

Ortsnamenformen

1425: ein czol uff dem Eynsidel , 1444: bey dem Einsidelborne , 1448: bi dem Einsidel , 1492: beym Einsidel , 1752: Einsiedel (HOV) , 1786: Teutsch Einsiedel , 1814: Deutscheinsiedel , 1875: Deutscheinsiedel (Einsiedel) ,

Literatur

  • HONB, I 237
  • Dehio Sa, II 187

50.63166667 13.49333333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas