Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Dröschkau

sö Belgern, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Einzelgut, Gutsbezirk (1895), heute Gemeindeteil von Belgern (1)


ältere Verfassungsverhältnisse
1130 : burchwardum

Ortsadel, Herrengüter
1378 : curia
1423 : Hof
1529 : Vorwerk
1617 : Gut
1816 : Rittergut ohne Dorf
1880 : Rittergut ohne Dorf

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung, Gutsblockflur, 619 ha

Bevölkerung

1818: 42, 1880: 151, 1895: 140,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1815: Rittergut Dröschkau,

Kirchliche Organisation:

nach Staritz gepfarrt 1816 u. 1925 - 2001 zu Kirchgemeinde Staritz (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1119: Tressgovve , 1130: Treskowo (CDS I/2/82) , 1234: Dresecowe , 1248: Treskowe , 1310: Droscowe , 1378: Dreskow, Dreskaw (RDMM 242) , 1428: Dreschkaw , 1529: Dreßkau , 1575: Dresck , 1617: Dreschkaw , 1791: Drschkau ,

Literatur

  • HONB, I 220
  • Dehio Sa, II 65-66

51.45916667 13.18527778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas