Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Dreiskau (1)

nö Rötha, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1957: vereinigt mit Muckern zu Dreiskau-Muckern
1997: gehörig zu Großpösna

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, Gewannflur, 310 ha

Bevölkerung

1551: 23 besessene(r) Mann, 18 Inwohner, 1764: 25 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 6 7/10 Hufen je 50 Acker, 12 1/4 Hufen je 36 Acker, 1834: 199, 1871: 277, 1890: 248, 1910: 261, 1925: 247, 1939: 271, 1946: 323, 1950: 374,

1925: Ev.-luth. 238, 1925: Kath. 2, 1925: andere 7,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Störmthal, 1696: Rittergut Störmthal, 1764: Rittergut Störmthal,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Magdeborn (Archidiakonat Grimma/Mr) /

FilK von Magdeborn 1540, seit 1690 von Störmthal, ebenso 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Mölbis

Ortsnamenformen

1322: Triskowe (UBM 744) , 1335: Triskow (BV LP-NH, RDMM 398) , 1378: Drizkow, Dryskow, Drizkaw (RDMM 169) , 15. Jh.: Dreyßigkau , 1514: Treysk, Dreyssigk , 1551: Dreußkaw , 1590: Dreißkaw (HOV) , 1791: Dreyßkau ,

Literatur

  • HONB, I 215
  • BKD Sa, 16, 15-16
  • Dehio Sa, II 363

51.21888889 12.46777778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas