Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Dubrauke | Dubrawka

nw Weißenberg, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Baruth
1994: gehörig zu Malschwitz

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gelängeflur, 209 ha

Bevölkerung

1777: 3 besessene(r) Mann, 8 Gärtner, 10 Häusler, 1834: 222, 1871: 272, 1890: 219, 1910: 211, 1925: 263, 1939: 251, 1946: 309,

1925: Kath. 2, 1925: Ev.-luth. 261,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1777: Rittergut Baruth,

Kirchliche Organisation:

nach Baruth gepfarrt [1537] u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Baruth

Ortsnamenformen

1472: Dubrawca (PN) , 1514: Dubraucke , 1573: Dubraucke , 1597: Dubraugke , 1768: Dubraucke ,

Literatur


51.23972222 14.60833333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas