Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Ebendörfel | Bělšecy

s Bautzen, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Großpostwitz/O.L.

Ortsadel, Herrengüter
1661 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

erweitertes Straßenangerdorf, Gelängeflur, 322 ha

Bevölkerung

1777: 9 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 21 Häusler, 1834: 180, 1871: 204, 1890: 265, 1910: 341, 1925: 368, 1939: 396, 1946: 414,

1834: Kath. 17, 1925: Ev.-luth. 319, 1925: Kath. 49,

Grundherrschaft

1777: Domstift Bautzen,

Kirchliche Organisation:

römisch-katholisch seit alters nach Bautzen gepfarrt. -- ev. seit Anfang 17. Jahrhundert nach Großpostwitz gepfarrt, ebenso 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Großpostwitz

Ortsnamenformen

1365: Belczewicz, Belcschewicz (PN) , 1400: Belczewicz , 1419: Belschwitz , 1503: Belschwitz , 1732: Ebendörffel , 1791: Bellschwitz, auch Ebendrfel genennet , 1836: Bellschwitz (Ebendörfel) ,

Literatur


51.14027778 14.44083333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas