Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Erdmannshain

w Naunhof, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Naunhof (1)

Ortsadel, Herrengüter
1272 : Herrensitz
1398 : Hof, Sitz (u. Dorf)

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gewannflur, 359 ha

Bevölkerung

1548/51: 26 besessene(r) Mann, 15 Inwohner, 17 Hufen, 1764: 27 besessene(r) Mann, 4 Häusler, 7 Hufen je 30 Acker, 1834: 159, 1871: 167, 1890: 147, 1910: 245, 1925: 223, 1939: 246, 1946: 313,

1925: Ev.-luth. 218, 1925: Kath. 4, 1925: andere 1,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Georgshospital Leipzig, 1606: Rittergut Pomßen, 1764: Rittergut Pomßen,

Kirchliche Organisation:

ehemals: FilK von Eicha /
um 1500: FilK von Naunhof (Archidiakonat Grimma/Mr) /

FilK von Naunhof 1529, von Albrechtshain 1548 u. 1840, seit 1930 wieder von Naunhof - 2001 Kirchgemeinde Erdmannshain, SK von Naunhof

Ortsnamenformen

1272: Otto de Ertmarishain , 1350: Ertmarshain , 1445: Erdmannshayn , 1529: Ertmeßhayn , 1551: Erthmanshayn (HOV) ,

Literatur

  • HONB, I 246
  • BKD Sa, 19, 65
  • Dehio Sa, II 723

51.28722222 12.57694444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas