Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Eschefeld

sw Frohburg, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1934: Kleineschefeld eingemeindet
1999: eingemeindet nach Frohburg

Ortsadel, Herrengüter
1291 : Herrensitz

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gelängeflur, 622 ha

Bevölkerung

1551: 50 besessene(r) Mann, 84 Inwohner, 1764: 50 besessene(r) Mann, 36 Häusler, 19 Hufen je 12 Acker, 1834: 567, 1871: 610, 1890: 639, 1910: 784, 1925: 819, 1939: 878, 1946: 1148, 1950: 1123, 1964: 759, 1990: 563,

1925: Ev.-luth. 797, 1925: Kath. 1, 1925: andere 21,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Wolftitz, 1696: Rittergut Wolftitz, 1764: Rittergut Wolftitz,

Kirchliche Organisation:

1264: Pf. / Vlricus plebanus in Essenvelt
um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Pleißenland/Nb) /

Pfarrkirche(n) 1580 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Eschefeld, Kirchspiel Frohburg; eingepfarrt Rittergut Wolftitz 1840 u. 1930

Ortsnamenformen

1264: Essenvelt (UBA 198) , 1291: Guntherus de Heschenvelt (UBV I 263) , 1308: Heinricus dictus de Eshhinveld (UBA 457) , 1350: Eschenvelt, Esschenvelt (LbF 77, 78) ,

Literatur

  • HONB, I 251
  • BKD Sa, 15, 22-23
  • Dehio Sa, II 234
  • Grünberg, I 174-175

51.03722222 12.51972222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas