Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Fichtigsthal

sw Burgstädt, Lkr. Zwickau

Verfassung

Einzelgut (1791) > (1875) Dorf, Landgemeinde
1923: eingemeindet nach Mittelfrohna
1936: gehörig zu Niederfrohna

Ortsadel, Herrengüter
1791 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Häuslerreihe, Waldhufenflur, 23 ha

Bevölkerung

1798: 8 Häusler, 1834: 174, 1871: 239, 1890: 353, 1910: 670,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1791: Rittergut Mittelfrohna, 1820: Rittergut Mittelfrohna,

Kirchliche Organisation:

nach Mittelfrohna gepfarrt 1752 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Niederfrohna

Ortsnamenformen

1791: Fichtigsthal , 1875: Fichtigsthal ,

Literatur


50.87277778 12.75138889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas