Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Frankenthal

w Bischofswerda, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde

Ortsadel, Herrengüter
1544 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 942 ha

Bevölkerung

1777: 28 besessene(r) Mann, 15 Gärtner, 47 Häusler, 1 Wüstungen, 1834: 1056, 1871: 1275, 1890: 1416, 1910: 1435, 1925: 1438, 1939: 1390, 1946: 1544, 1950: 1597, 1964: 1442, 1990: 1135, 2000: 1096,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 1422, 1925: Kath. 8, 1925: andere 7, 1925: Ref. 1,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1544: Rittergut Frankenthal, 1777: Rittergut Frankenthal,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Oberlausitz, sedes Bischofswerda/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1553 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Frankenthal, SK von Großharthau; eingepfarrt Anteil Bretnig bis 1904; FilK Großharthau 1523 bis 1559

Ortsnamenformen

1241: Vrankental, Frankintal, Vrankendale , 1409: Frankintayl , 1419: Franckental , 1497: Ffrangkental , 1519: Franckental , 1544: Franckenthal ,

Literatur

  • HONB, I 270-271
  • BKD Sa, 31/32, 54-58
  • Dehio Sa, I 341
  • Grünberg, I 185-186

51.13194444 14.10722222

Karte

23095