Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Gaustritz

s Dresden, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1957: eingemeindet nach Golberode
1959: gehörig zu Goppeln
1999: gehörig zu Bannewitz

Siedlungsform und Gemarkung

Rundweiler, Blockflur, 94 ha

Bevölkerung

1547/51: 5 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 7 Inwohner, 8 Hufen, 1764: 6 besessene(r) Mann, 8 3/4 Hufen, 1834: 60, 1871: 71, 1890: 85, 1910: 84, 1925: 85, 1939: 76, 1946: 89, 1950: 85,

1925: Ev.-luth. 83, 1925: Kath. 2,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut (Nieder-) Lockwitz, 1696: Rittergut (Nieder-) Lockwitz, 1764: Rittergut (Nieder-) Lockwitz,

Kirchliche Organisation:

nach Leubnitz gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Dresden-Leubnitz-Neuostra

Ortsnamenformen

1378: Gusterticz (RDMM 257) , 1445/47: Gusterticz , 1498: Gausteritz , 1547: Gauesteritz ,

Literatur

  • HONB, I 293

50.98277778 13.76416667

Karte

8060