Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Geißmannsdorf

nw Bischofswerda, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Pickau
1974: eingemeindet nach Bischofswerda

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 594 ha

Bevölkerung

1562: 32 besessene(r) Mann, 1764: 21 besessene(r) Mann, 13 Gärtner, 19 Häusler, 10 2/3 Hufen je 44 Scheffel, 1834: 348, 1871: 362, 1890: 425, 1910: 579, 1925: 534, 1939: 519, 1946: 587, 1950: 579, 1964: 527,

1925: Kath. 6, 1925: andere 1, 1925: Ev.-luth. 527,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1559: Rat zu Bischofswerda (Rg. Pickau), 1764: Rat zu Bischofswerda (Rg. Pickau),

Kirchliche Organisation:

nach Bischofswerda gepfarrt 1559 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Bischofswerda

Ortsnamenformen

1226 (um 1226): Giselbregtisdorf , 1241: Giselbrehstorf, Giselbrechtesdorf , 1262: Giselbrechtisdorph , 1373: Gyselbrechtsdorf , 1411: Gysselsdorf , 1464: Gysmannsdorff , 1517: Geysamsdorff , 1518: Gosmesdorff (HOV) , 1559: Geißdorff , 1588: Geismansdorff , 1768: Geißmannsdorf ,

Literatur


51.14333333 14.16916667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas