Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Gersdorf, Alt- († zeitweilige Wüstung)

sö Neusalza, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1899: eingemeindet nach Neugersdorf (1)
01.01.2011: gehörig zu Ebersbach-Neugersdorf*


ältere Verfassungsverhältnisse
1429 bis 1657/62 : wüst

Ortsadel, Herrengüter
1419 : Ritterhof
1529 : Rittersitz

Siedlungsform und Gemarkung

verstreute Häuslerzeilen, Parzellenflur auf Waldhufen, 165 ha

Bevölkerung

1777: 88 Häusler, 2 Wüstungen, 1834: 986, 1871: 1865, 1890: 3966,

1834: Kath. 2,

Grundherrschaft

1777: Rat zu Zittau,

Kirchliche Organisation:

nach Oberleutersdorf gepfarrt bis 1668, seitdem Pfarrkirche(n), ebenso 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Neugersdorf; eingepfarrt Neugersdorf 1668 u. 1930, Anteil Ebersbach 1840

Ortsnamenformen

1241: Gerhartesdorf (CDS II 1, 121) , 1306: Gherardesdorpp , 1408: Bösengerharsdorf , 1419: Gerharstorff malum , 1524: Gersdorff (HOV) , 1578: das Stücke Holz, der Gersdorf und was sonst wüst Gersdorf genannt wird , 1597: samt dem Walde, Giersdorff genannt , 1759: Alt Giersdorff , 1791: Altgersdorf ,

Literatur

  • HONB, I 305
  • Grünberg, I 7

50.98055556 14.60861111

Karte

27043