Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Gertitz

sw Delitzsch, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Delitzsch

Ortsadel, Herrengüter
1445/47 : Rittersitz
1747 : Rittergut
1791 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Rubach, Weißig (2)

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, Gewannflur, 276 ha

Bevölkerung

1747: 16 besessene(r) Mann, 8 Gärtner, 8 Hufen, 1818: 141, 1880: 210, 1895: 244, 1910: 265, 1925: 272, 1939: 237, 1946: 342,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1747: Rittergut Gertitz (Rat zu Delitzsch),

Kirchliche Organisation:

nach Delitzsch gepfarrt 1580, 1816 u. 1925 - 2001 zu Kirchgemeinde Delitzsch (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1350: Gorticz (LBFS 105) , 1442: Gertitz , 1445: Gerticz , 1503: Gortitz, Gertitz , 1791: Gertitz ,

Literatur

  • HONB, I 306

51.5175 12.31611111

Karte

30057