Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Gompitz

w Dresden, Kreisfr. Stadt Dresden

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: Pennrich und Zöllmen eingemeindet
1974: Unkersdorf eingemeindet
1993: Ockerwitz eingemeindet
1999: eingemeindet nach Dresden

Ortsadel, Herrengüter
1206 : Herrensitz

Siedlungsform und Gemarkung

erweiterter Rundweiler, Blockflur u. gewannähnliche Streifen, 134 ha

Bevölkerung

1554: 5 besessene(r) Mann, 6 Inwohner, 1764: 6 besessene(r) Mann, 11 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 71, 1871: 99, 1890: 310, 1910: 441, 1925: 431, 1939: 406, 1946: 475, 1950: 1038, 1964: 945, 1990: 1044,

1834: Kath. 2, 1925: Ev.-luth. 397, 1925: Kath. 11, 1925: andere 23,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1552: Amtsdorf Leubnitz, 1764: Amtsdorf Leubnitz,

Kirchliche Organisation:

nach Briesnitz gepfarrt 1539 u. 1837, seit 1913 nach Gorbitz - 2001 zu Philippus-Kirchgemeinde Dresden-Gorbitz

Ortsnamenformen

1206: Hildebrandus de Gompitz , 1350: Gumpicz (HOV) , 1378: Gmpicz (RDMM 256) , 1554: Gompicz , 1582: Gumpicz , 1791: Gompitz ,

Literatur

  • HONB, I 329

51.04388889 13.64222222

Karte

8071