Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Miltitz, Groß-

nö Markranstädt, Kreisfr. Stadt Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1934: vereinigt mit Kleinmiltitz* zu Miltitz (1)
1999: gehörig zu Leipzig (1)

Ortsadel, Herrengüter
1224 : Herrensitz

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf mit Sackgassenteil, Gewannflur, 278 ha

Bevölkerung

1572: 13 besessene(r) Mann, 8 Häusler, 1764: 23 besessene(r) Mann, 4 Häusler, 17½ Hufen je 24 Acker, 1834: 176, 1871: 184, 1890: 202, 1910: 425, 1925: 509,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 459, 1925: Kath. 10, 1925: andere 40,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1572: Rittergut Kleinzschocher, 1764: Rittergut Kleinzschocher,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Keuschberg/Mr) /

FilK von Kleinzschocher 1578 u. 1840, seit 1907 Pfarrkirche(n) Miltitz - 2001 zu Kirchgemeinde Miltitz-Lausen

Ortsnamenformen

1215: Miletiz , 1218: Miletiz, Miltiz , 1224: Conradus de Miltiz , 1350: Milticz , 1578: Grosse Miltitz ,

Literatur

  • HONB, II 40-41
  • BKD Sa, 16,34
  • Dehio Sa, II 692 (Miltitz)
  • Grünberg, I 424 (Miltitz)

51.32166667 12.26277778

Karte

4123