Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Neida, Groß- | Nydej

s Hoyerswerda, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Kleinneida
1936-1947: umbenannt in Großweidau , danach wieder Großneida
1947: Landgemeinde umbenannt in Kleinneida
1960: gehörig zu Hoyerswerda

Ortsadel, Herrengüter
1548 : Vorwerk
1568 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, Gelängeflur, 422 ha

Bevölkerung

1568: 16 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 1777: 11 besessene(r) Mann, 7 Gärtner, 13 Häusler, 6 Wüstungen, 1825: 116, 1871: mit Ortst. 249, 1885: 265, 1905: 556, 1925: 791, 1939: 886, 1946: 893,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1568: Standesherrschaft Hoyerswerda, 1606: Rat zu Hoyerswerda, 1777: Rat zu Hoyerswerda,

Kirchliche Organisation:

nach Hoyerswerda gepfarrt [1540] u. 1925

Ortsnamenformen

1401: Neyt , 1548: guth zur Neyda , 1568: Neyda , 1759: Neüda , 1831/45: Groß-Neida , 1925: Groß Neida , 1936 bis 1947: Großweidau ,

Literatur


51.42 14.23888889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas