Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Zschocher, Groß-

sw Leipzig, Kreisfr. Stadt Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1897: Ortsteil von Großzschocher-Windorf
1922: gehörig zu Leipzig (1)

Ortsadel, Herrengüter
1350 : curia
1445/47 : Rittersitz
1517 : Rittersitz
1551 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gassengruppendorf, Gewannflur, 997 ha

Bevölkerung

1551: 75 besessene(r) Mann u. Häusler, 94 Inwohner, 1764: 53 besessene(r) Mann, 46 Häusler, 32 Hufen je 24 Acker, 1834: 855, 1871: 1571, 1890: 2681,

1925: Ev.-luth. 5215, 1925: Ref. 38, 1925: Kath. 133, 1925: Juden 7, 1925: andere 2182,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Großzschocher, 1696: Rittergut Großzschocher, 1764: Rittergut Großzschocher,

Kirchliche Organisation:

1217: ecclesia
um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Keuschberg/Mr) /
Pfarrkirche(n) 1540 u. 1940 - 2001 Apostel-Kirchgemeinde Leipzig-Großzschocher-Windorf, SK von Leipzig-Kleinzschocher; eingepfarrt Windorf 1540 u. 1930

Ortsnamenformen

1217: in villa Zsochere superiore , 1271: Schochere (UBM 368) , 1292: in maiori villa Schochere , 1350: in Zcocher maiori , 1445/47: Nickel Pflug zcu Czschocher , 1512: Grossen Zchocher , 1541/43: Groess Zschocher ,

Literatur

  • HONB, II 665-666
  • BKD Sa, 16, 39-43
  • Dehio Sa, II 583-585
  • Grünberg, I 246

51.30027778 12.32888889

Karte

4217