Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Grobau

sw Plauen, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Stöckigt (2)
1963: eingemeindet nach Kemnitz (3)
1994: gehörig zu Burgstein
01.01.2011: gehörig zu Weischlitz*

Ortsadel, Herrengüter
1549 : 2 Vorwerk
1606 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Block- u. Streifenflur, mit Ortst. 553 ha

Bevölkerung

1557: 24 besessene(r) Mann, 9 Inwohner, 1764: 13 besessene(r) Mann, 6 Häusler, 3 Hufen, 1834: 221, 1871: 320, 1890: 269, 1910: 280, 1925: 290, 1939: 249, 1946: 301, 1950: 295,

1925: Ev.-luth. 286, 1925: andere 4,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1549: Anteil Rittergut Kemnitz, 1549: Anteil Rittergut Geilsdorf, 1549: Anteil Rittergut Grobau, 1748: Anteil Rat zu Plauen, 1764: Anteil Rittergut Geilsdorf, 1764: Anteil Rittergut Grobau,

Kirchliche Organisation:

nach Mißlareuth gepfarrt 1578 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Mißlareuth

Ortsnamenformen

1302: Crobowe , 1313: Grobowe , 1418: Gruba, Groba , 1422: Groba , 1438: Groben , 1508: Grobawe , 1520: Growaw , 1527: Grobaw , 1577: Grobau ,

Literatur


50.43416667 11.94666667

Karte

20033