Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Hänichen (1)

s Dresden, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1972: eingemeindet nach Rippien
1994: gehörig zu Possendorf
1999: gehörig zu Bannewitz

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, waldhufenähnliche Gewannflur, 114 ha

Bevölkerung

1551: 7 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 3 Inwohner, 1569: 12 besessene(r) Mann, 9 Hufen, 1764: 25 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 9 Hufen, 1834: 166, 1871: 808, 1890: 792, 1910: 726, 1925: 776, 1939: 810, 1946: 947, 1950: 911, 1964: 755,

1925: Ev.-luth. 669, 1925: Kath. 9, 1925: andere 98,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1551: Rittergut Rabenau, 1565: Amtsdorf , 1569: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Possendorf gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Possendorf

Ortsnamenformen

1324: Jenz vom Henechin , 1418: Heynchin , 1488: Heynichen , 1501: Henychenn , 1590: Hennigen (OV) , 1791: Hnichen , 1875: Hänichen b. Dippoldiswalde ,

Literatur

  • HONB, I 387-388
  • Dehio Sa, I 715

50.9775 13.71638889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas