Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Hartmannsdorf (3)

n Frauenstein, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1835: Anteil von Neubau (1) eingemeindet
1994: Zusammenschluss mit Reichenau (1) zu Hartmannsdorf-Reichenau

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Haselborn u. Helbigsdorf (2), Heilsberg (1); Ant. Dittersdorf (4)

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 1248 ha

Bevölkerung

1551: 30 besessene(r) Mann, 85 Inwohner, 1764: 28 besessene(r) Mann, 32 Häusler, 31¼ Hufen, 1834: 517, 1871: 714, 1890: 858, 1910: 818, 1925: 842, 1939: 775, 1946: 918, 1950: 871, 1964: 768, 1990: 706,

1925: Ev.-luth. 837, 1925: Kath. 4, 1925: andere 2,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Frauenstein, 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Dompropstei, sedes Freiberg/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1540 u. 1940 - 2001 St. Laurentius-Kirchgemeinde, SK von Pretzschendorf; Anteil Neubau nach Frauenstein gepfarrt

Ortsnamenformen

1349: Hartmansdorf , 1445/47: Hartmanstorf , 1551: Harttensdorf , 1875: Hartmannsdorf b. Frauenstein (Kleinhartmannsdorf) ,

Literatur

  • HONB, I 391
  • BKD Sa, 2, 38-39
  • Dehio Sa, I 432-439
  • Grünberg, I 260
  • Helbig, 45, 182

50.83083333 13.56194444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas