Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Hayna

s Delitzsch, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1973: eingemeindet nach Radefeld
1999: gehörig zu Schkeuditz

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, Gelängeflur, 351 ha

Bevölkerung

1568: 13 besessene(r) Mann, 11 1/2 Hufen, 1747: 17 besessene(r) Mann, 16 Gärtner, 5 Häusler, 16 1/2 Hufen, 1818: 201, 1880: 336, 1895: 285, 1910: 403, 1925: 394, 1939: 396, 1946: 541, 1950: 538, 1964: 390,

1925: Ev.-uniert 383, 1925: andere 5, 1925: Kath. 2,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1568: Anteil Amtsdorf , 1747: Rittergut Breitenfeld (beide Ant.),

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Domdekanat/Mr) /

Pfarrkirche(n) 1529, 1816 u. 1925 - 2001 Kirchgemeinde Hayna (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1271: Hain , 1350: in Hanowe, Hainow (LBFS 108, 118) , 1378: Haynow (RDMM 180) , 1442: Haynnow , 1445: Haynow , 1548: Hain , 1570: Haynaw , 1791: Hahna ,

Literatur

  • HONB, I 398-399
  • BKD ProvSa, 16, 106-108
  • Dehio Sa, II 830

51.43222222 12.31361111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas