Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Heidersdorf

s Sayda, Erzgebirgskreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1925: Ortsteil Mörtelgrund umgegliedert nach Sayda
1939: Ortsteil Eisenzeche zugeordnet von Oberneuschönberg Ortsteil Lässigherd zugeordnet von Niederseiffenbach

Ortsadel, Herrengüter
17. Jh. : Vorwerk
1875 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 963 ha

Bevölkerung

1551: 24 besessene(r) Mann, 73 Inwohner, 1764: 27 besessene(r) Mann, 10 Gärtner, 17 Häusler, 13 3/4 Hufen, 1834: 699, 1871: 988, 1890: 1032, 1910: 1148, 1925: 1206, 1939: 1519, 1946: 1730, 1950: 1680, 1964: 1467, 1990: 1061, 2000: 997,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 1156, 1925: Kath. 2, 1925: andere 5,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Purschenstein, 1696: Rittergut Purschenstein, 1764: Rittergut Purschenstein,

Kirchliche Organisation:

nach Sayda gepfarrt 1555 u. 1840, seit 1908 Pfarrkirche(n) - 2001 Kirchgemeinde Heidersdorf, SK von Neuhausen

Ortsnamenformen

1451: Heyderstorff , 1486: Heydersdorff , 1512: Heyderstorff , 1791: Heydersdorf ,

Literatur

  • HONB, I 401
  • Dehio Sa, II 389
  • Grünberg, I 263

50.67777778 13.40277778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas