Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Hirschbach

ö Dippoldiswalde, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1968: Hermsdorf (1) eingemeindet
1995: Zusammenschluss mit Cunnersdorf (1), Frauendorf (3) und Reinhardtsgrimma zu Reinhardtsgrimma
02.01.2008: gehörig zu Glashütte*

Ortsadel, Herrengüter
1488 : Rittersitz
18. Jh. : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 352 ha

Bevölkerung

1612: 12 besessene(r) Mann, 26 Gärtner u. Häusler, 12½ Hufen, 1764: 22 besessene(r) Mann, 9 Häusler, 17½ Hufen je 12 - 15 Scheffel, 1834: 294, 1871: 304, 1890: 296, 1910: 314, 1925: 320, 1939: 313, 1946: 458, 1950: 442, 1964: 399, 1990: 467,

1925: Ev.-luth. 318, 1925: andere 2,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Reinhardtsgrimma gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Reinhardtsgrimma

Ortsnamenformen

1422: Hirspach , 1445/47: Herspach , 1490: Hirßpach , 1539/40: Hirschbach , 1548: Herssbach , 1590: Hirschbach ,

Literatur


50.90694444 13.74583333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas