Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Lößnitz, Hof-

nw Dresden, Lkr. Meißen

Verfassung

Teil des Weinbaugebietes Lößnitz bei Radebeul-Kötzschenbroda; Weinbergsgrundstück, zu Oberlößnitz gehörig (1875)
1934: gehörig zu Radebeul

Siedlungsform und Gemarkung

Bevölkerung

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1790: amtsunmittelbar ,

Kirchliche Organisation:


Ortsnamenformen

1409: auff der Lessenitz , 1622: Hofleßnitz , 1683: im Lößnicz-Weinbergs-Hofe , 1791: Hoflßnitz , 1908: Oberlößnitz mit Hoflößnitz ,

Literatur

  • HONB, I 620-621 (s. a. Die Lößnitz)
  • HSt Sa, 207-208

51.11166667 13.6625

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas