Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Irfersgrün

nö Lengenfeld, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: eingemeindet nach Lengenfeld

Ortsadel, Herrengüter
1333 : Herrensitz
1577 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 516 ha

Bevölkerung

1557: 26 besessene(r) Mann, 15 Inwohner, 1764: 39 besessene(r) Mann, 22 Häusler, 4 3/5 Hufen je 20 Scheffel, 1834: 547, 1871: 747, 1890: 758, 1910: 598, 1925: 627, 1939: 676, 1946: 808, 1950: 831, 1964: 754, 1990: 570,

1925: Ev.-luth. 623, 1925: Kath. 1, 1925: andere 2, 1925: Ref. 1,

Grundherrschaft

1557: Rittergut Netzschkau, 1577: Rittergut Irfersgrün, 1696: Rittergut Irfersgrün, 1764: Rittergut Irfersgrün,

Kirchliche Organisation:

ehemals: FilK von Waldkirchen /
um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Propstei Zeitz, Dekanat Greiz/Nb) /

Pfarrkirche(n) 1578 u. 1930, seit 1930 wieder FilK von Waldkirchen - 2001 Kirchgemeinde Irfersgrün, SK von Waldkirchen

Ortsnamenformen

1140 (F um 1460): Ernphornzgrune , 1329: Jan de Ernfridergrn , 1333: Eberlein von Yrnfridesgrune , 1445: Ernfortsgrün , 1460: Irfersgrun, Irffersgrün , 1482: Erffarsgrün , 1529: Erfordtsgrün , 1577: Irverßgrun (HOV) , 1578: Irfriedtsgrun (HOV) ,

Literatur

  • HONB, I 447
  • HSt Sa, 155
  • BKD Sa, 9, 5
  • Dehio Sa, II 628-629
  • Grünberg, I 281-282

50.6125 12.42444444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas