Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Johnsbach (Nieder-, Ober-)

sw Glashütte, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Bärenhecke
1994: eingemeindet nach Glashütte

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Kleinhain

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 1092 ha

Bevölkerung

1551: 47 besessene(r) Mann, 4 Häusler, 50 Inwohner, 1764: 53 besessene(r) Mann, 5 Gärtner, 21 Häusler, 32 Hufen je 18-20 Scheffel, 1834: 592, 1871: 729, 1890: 705, 1910: 865, 1925: 760, 1939: 769, 1946: 1073, 1950: 1142, 1964: 836, 1990: 689,

1925: Ev.-luth. 751, 1925: Kath. 7, 1925: andere 2,

Grundherrschaft

1551: Anteil Rittergut Naundorf (Kr. Dippoldiswalde), 1551: Anteil Rittergut Bärenstein, 1551: Anteil Rittergut Polenz (Kr. Meißen), 1696: Anteil Rittergut Naundorf, 1696: Anteil Rittergut Schmiedeberg, 1764: Anteil Rittergut Naundorf, 1764: Anteil Rittergut Schmiedeberg,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Nisan, sedes Dippoldiswalde/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Johnsbach, SK von Bärenstein; eingepfarrt Falkenhain, Dönschten u. Bärenhecke 1555 u. 1930, Schellerhau bis 1561; FilK Glashütte bis 1519

Ortsnamenformen

1332: Vlricus dictus de Janspach , 1491: Jhonßbach , 1506: Jonspach , 1600 (um 1600): Gonssbach , 1754: Unter Johnsbach, Ober Johnsbach , 1875: Johnsbach (Nieder- u. Ober-) ,

Literatur

  • HONB, I 458
  • BKD Sa, 2, 44-45
  • Dehio Sa, I 462
  • Grünberg, I 285-286

50.82861111 13.74555556

Karte

7069