Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Köbeln | Kobjelin

n Bad Muskau, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Muskau (seit 1961 Bad Muskau)

Siedlungsform und Gemarkung

lockeres Zeilendorf, gewannähnliche Streifenflur, 256 ha

Bevölkerung

1630: 21 besessene(r) Mann, 1777: 20 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 8 Häusler, 1 Wüstungen, 1825: 234, 1871: 560, 1885: 578, 1905: 665, 1925: 761, 1939: 837, 1946: 788,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1597: Standesherrschaft Muskau, 1777: Standesherrschaft Muskau,

Kirchliche Organisation:

nach Muskau gepfarrt [1540] u. 1925 - 2004 zu Kirchgemeinde Bad Muskau (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz)

Ortsnamenformen

1590 (um 1590): Gobelin (richtig: Cobelin) , 1597: Köbeln , 1657: Köbeln ,

Literatur


51.57083333 14.7125

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas