Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Kössern (1)

n Colditz, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1965: Förstgen (1) eingemeindet
1994: Zusammenschluss mit Leisenau, Sermuth-Schönbach und Großbothen zu Großbothen
01.01.2011: Landgemeinde Großbothen aufgelöst
01.01.2011: eingemeindet nach Grimma

Ortsadel, Herrengüter
1348 : Herrensitz
1548 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Rundweiler mit regelmäßigen zeilenförmigen Häuslerabbauten, Guts- u. Bauernblockflur, 339 ha

Bevölkerung

1548/51: 11 besessene(r) Mann, 20 Inwohner, 5 1/8 Hufen, 1764: 11 besessene(r) Mann, 57 Häusler, 5 1/8 Hufen je 24 Acker, 1834: 538, 1871: 546, 1890: 559, 1910: 487, 1925: 572, 1939: 578, 1946: 735, 1950: 820, 1964: 644, 1990: 615,

1925: Ev.-luth. 547, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 5, 1925: andere 19,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Rittergut Kössern, 1696: Rittergut Kössern, 1764: Rittergut Kössern,

Kirchliche Organisation:

nach Leipnitz gepfarrt 1529 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Großbothen

Ortsnamenformen

1300: usque ad obstaculum, quod dicitur Kozzerwer (CDS II/15/299) , 1348: Apez von Kozzer (CDS II/15/332) , 1368: Cosser , 1473/74: Kössern , 1490: Kossirn , 1551: Kessern ,

Literatur

  • HONB, I 520
  • BKD Sa, 19, 148-149
  • Dehio Sa, II 357

51.18027778 12.78666667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas