Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Kauschwitz

nw Plauen, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1974: Zwoschwitz eingemeindet
1999: eingemeindet nach Plauen (2)

Ortsadel, Herrengüter
1317 : Herrensitz
1583 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

erweitertes Platzdorf, Blockflur, 715 ha

Bevölkerung

1557: 37 besessene(r) Mann, 19 Inwohner, 1764: 37 besessene(r) Mann, 11 Häusler, 10 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 346, 1871: 411, 1890: 426, 1910: 602, 1925: 746, 1939: 989, 1946: 988, 1950: 908, 1964: 819, 1990: 839,

Grundherrschaft

1583: Anteil Rittergut Kauschwitz, 1583: Anteil Amtsdorf , 1583: Anteil Rittergut Syrau, 1764: Anteil Rittergut Kauschwitz, 1764: Anteil Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Plauen gepfarrt 1582 u. 1840, seit 1928 FilK von Syrau - 2001 anteilig zu Kirchgemeinde Syrau-Kauschwitz u. St. Johannis-Kirchgemeinde Plauen

Ortsnamenformen

1263: Cusiczt , 1266: Cuswiz , 1267: Cussicz , 1317: Kuswiz , 1317: Jane von Kuschewitz , 1328: Kswiz , 1397: Kuschwicz , 1418: Kauschwicz , 1438: Kouschewicz , 1472: Kawschwitz ,

Literatur

  • HONB, I 477
  • HSt Sa, 162
  • BKD Sa, 11, 12-13
  • Dehio Sa, II 421

50.52333333 12.0925

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas